Protokoll des ersten Treffen der help4Ukraine Initiative am 12.03.2022

  • Begrüßung und kurze Einführung durch Kerstin Franke
  • Vorstellungsrunde, eine Teilnehmerliste mit den Namen, Adressen und „Was kann ich bieten“ (z.B. Sprache, Fahrdienst, Kinderbetreuung, etc.) wird ausgefüllt. 28 Teilnehmer waren anwesend.
  • Wir sprechen über verschiedene Themen:
    • Mobilfunk: Telekom stellt deutsche SIM-Karte für 2 Monate kostenlos
    • ÖPNV: mit ukrainischem Pass kostenlos nutzbar
    • Bank: Girokonten können bei den Banken in Deutschland kostenfrei und unkompliziert eröffnet werden mit dem Pass
    • Wohnraum: es wird Wohngeld bezahlt, Anträge auf der Homepage des Kreis Bergstraße
    • Kleiderkammer: bilden wir mit einer Liste der angebotenen Sachspenden ab
    • Spendenaktionen z.B. Kuchenverkauf sind denkbar und es wird von Martina Mohr geklärt, ob die Kirche als Träger hinter uns steht für den Geldfluss
    • Begegnungsstätte: können wir das Pfarrheim der kath. Kirche (Hauptstr. 257) nutzen
    • Deutschunterricht: könnten wir evtl. auch auf die Beine stellen
    • Pädagogische Waldspaziergänge/ Sportangebot für Kinder/ Jugendliche wird erarbeitet
    • Patenschaften wären denkbar
  • Wir haben über die Mentalität und Eigenschaften der ukrainischen Kultur gesprochen – Essen ist sehr wichtig, sie machen viel mit sich selbst aus
  • Carolina hat uns den Verein und die Initiative von Whynheim etwas vorgestellt.
  • Wir legen fest uns in Arbeitsgruppen zu organisieren und definieren folgende und erstellen WhatsApp Gruppen
    • Sachspenden
    • Treffen
    • Sportangebot f. Kinder/Jugendliche
    • Sprache
    • Spendenaktionen
    • Behörden
    • Fahrdienst
  • Wir erstellen eine Homepage mit Mitgliederbereich zum Austausch
  • Priorität für die Geflüchteten ist bei Ankunft erst mal ankommen, ein Dach über dem Kopf, Essen, Kleidung und Schlaf/ Ruhe
  • Ohne Wohnraum muss die Gemeinde die Geflüchteten nach Gießen in die Erstaufnahme Stelle schicken – das ist nicht erstrebenswert
  • Nächster Termin für ein Arbeitstreffen am 22.03.22 um 19 Uhr im Pfarrheim der kath. Kirche
  • Termin für erstes Begegnungstreffen für die Geflüchteten Groß und Klein bei Kaffee und Kuchen festgelegt.
  • Das Treffen dauerte ca. 2 Stunden.

Schriftführerin: Anja Kürschner

Veröffentlicht in Allgemein.